zur Batteriesuche

Informationen

Nachdem sie die Waren in den Warenkorb gelegt, anschließend Ihren Warenkorb bestätigt und dann den Versand gewählt haben, folgt eine abschließende Übersicht über Ihre in Ihrem Kundenkonto hinterlegten Daten (Lieferadresse, Zahlungsweise, etc.) und die Waren in Ihrem Warenkorb, sowie Hinweis auf unsere AGB. Sie können hier Ihre Daten und Auswahl nochmals überprüfen und ggf. ändern. Mit dem Klick auf den Schalter "zahlungspflichtig bestellen" machen Sie uns ein Angebot. Sie erhalten eine Bestätigungs-EMail. Der Vertrag kommt mit Zugang dieser Bestätigungs-EMail zu Stande.

Bitte speichern Sie diese Bestätigungs-EMail, der Vertragstext ist nicht dauerhaft auf unserer Webseite abrufbar.

Versandkosten:
Gemäß individuell ausgehandelten Konditionen!

MTZ:
Derzeit beträgt der MTZ 15% und wird den Katalogpreisen zugeschlagen. Der MTZ wird erst im Warenkorb ausgewiesen.

Lieferzeit:
1 - 3 Werktage ab Auftragsbestätigung

Sonstiges:
Expresslieferungen mit Spedition (Zustellung erfolgt im Laufe des nächsten Tages) - Frachtkostenzuschlag Nextday +15 € zzgl. Mwst

(Postleitzahlengebiet 17 nicht möglich - 16, 18 und 19 begrenzt auf Anfrage) 
Expresslieferungen mit Night-Star-Express möglich - Frachtkosten auf Anfrage

Achtung!
Einzelne mit Säure gefüllte Batterien (nicht Gel u. AGM) können bis 40 kg Nettogewicht nur per Nachtexpress verschickt werden.

Versandkosten nach Gewicht und Zone des Lieferortes.
Grund: Batterien dürfen nicht gekippt werden, wegen Auslaufgefahr. Der Nachtexpress beachtet diese Problematik. Allerdings muss ein geeigneter Abladeplatz vorhanden sein!

Hinweise gemäß § 18 Batteriegesetz 

Batterien können nach Gebrauch in der Verkaufsstelle zurückgegeben werden. Endnutzer sind zur Rückgabe von Altbatterien gesetzlich verpflichtet. Das Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne (§ 17 Abs. 1 Batteriegesetz)

Symbol mit der durchgestrichene Muelltonne hat folgende Bedeutung: Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Die chemischen Zeichen der Metalle (§ 17 Abs. 3 Batteriegesetz) haben folgende Bedeutung: „Hg“ bedeutet Quecksilber (Hydrargyrum), „Cd“ bedeutet Cadmium und „Pb“ bedeutet Blei (Plumbum). Sie können die Batterien an uns, wie im Impressum angegeben, zurückschicken bzw abgeben.

 

Sicherheitsinformationen in Verbindung mit der VERORDNUNG (EG) Nr. 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH)

 Die REACH-Verordnung ist eine EU-Chemikalienverordnung, die am 01. Juni 2007 in Kraft getreten ist. REACH steht für Registration, Evaluation, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Die Verordnung soll ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt im Umgang mit Chemikalien sicherstellen. Ziel ist es, dass Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender die Verantwortung für ihre Chemikalie übernehmen.

Die SVHC (Substances of Very High Concern) Liste oder auch REACH-Kandidatenliste genannt, stellt hierbei die Liste der als besonders besorgniserregend eingestuften Stoffe dar. Für identifizierte SVHCs gelten besondere Informationspflichten innerhalb der Lieferkette.

REACH regelt die Anforderungen an die Bewertung und Zulassung von Stoffen und Gemischen. Die von uns vertriebenen Batterien gelten als Produkt und fallen somit nicht unter eine Vorregistrierung- Registrierungs- oder Autorisierungspflicht laut REACH.

Jedoch ergeben sich für uns als Lieferant von Bleiakkumulatoren mit der Aufnahmen von Blei (CAS No.: 7439-92-1) in die Kandidatenliste zum 27. Juni 2018 erweiterte Informationspflichten innerhalb der Lieferkette. 

Blei ist in denen von uns gelierten Batterien enthalten. Der laut REACH festgelegte Schwellenwert von mehr als 0,1 Massenprozent (w/w) wird hierbei überschritten. Der Massengehalt kann je nach Batterietyp variieren, der vorgegebene Schwellenwert wird jedoch stets überschritten.

Blei ist eingestuft als reproduktionstoxisch Kat. 1A, was bedeutet, dass eine unmittelbare Gefahr von bleihaltigen Erzeugnissen ausgeht. Da Blei nun in die Kandidatenliste aufgenommen wurde, werden fortan weitere Informationen von der ECHA über die Chemikalie gesammelt und ausgewertet. Blei könnte somit in Zukunft zulassungspflichtig laut REACH werden. Derzeit gibt es jedoch noch keine Beschränkungen.

Die jeweils aktuelle Kandidatenliste der ECHA finden Sie unter folgendem Link.

Unverändert bleiben weiterhin die gefahrstoffrechtliche Einstufung, die Regeln zum sicheren Umgang mit Blei-Säure-Batterien sowie das Anwendungsspektrum unserer Produkte.

Die von uns vertriebenen Motorradbatterien werden teils mit einem separaten Säurepack geliefert. Die darin enthaltene Schwefelsäure (CAS-Nr. 7664-93-9 / EC Nr. 231-639-5) haben wir laut REACH bei der ECHA registriert. Das Registrierungsdossier sowie die Liste aller registrierter Unternehmen finden sie unter folgendem Link.  

Gerne stellen wir Ihnen auf Nachfrage ein Sicherheitsdatenblatt zu der von uns ausgelieferten Schwefelsäure zur Verfügung.

Für den sicheren Umgang mit unseren Produkten verweisen wir auf das ZVEI Merkblatt, welches Hinweise zum sicheren Umgang mit Bleiakkumulatoren (Bleibatterien) bietet. 
Unter folgendem Link finden Sie weitere Merkblätter und Hinweise für den sicheren Umgang mit Bleibatterien, die der ZVEI Fachverband für Batterien zur Verfügung stellt.

Bei Fragen und weiteren Belangen zu dem Thema REACH wenden Sie sich bitte an Jessica Rampp; Tel.: 08331/94444-45; jessica.rampp@akkudirekt.de